Verhinderungspflege

 

Ist die betreuende Pflegeperson krank oder im Urlaub, kann der Pflegebedürftige bis zu vier Wochen im Jahr eine Ersatz- bzw. Verhinderungspflege erhalten. Allerdings kann die Pflegevertretung erst nach sechs Monaten häuslicher Pflege genutzt werden.
Wird die Betreuung in dieser Zeit durch entfernte Verwandte, Nachbarn oder einen Pflegedienst übernommen, zahlt die Pflegekasse für vier Wochen  Euro 1.6..,--  pro Kalenderjahr.

 

 

Pflegeberatungsbesuche nach § 37 SGB XI   bei Bezug von Pflegegeld.

 

Der Gesetzgeber sieht vor, das Pflegebedürftige, die ausschließlich Pflegegeld erhalten in regelmäßigen Abständen von Pflegefachkräften einen sogenannten Pflegebesuch in Anspruch zu nehmen haben.  Wir führen diese Pflegebesuche bei Ihnen gerne durch, beraten Sie umfassend und führen den Nachweis über den durchgeführten Pflegeeinsatz direkt an die Pflegekasse weiter. Die Kosten für diese Beratung trägt die Pflegekasse.

 

 

Kostenlose Beratung bei:

 

Behandlungspflege (häusliche Krankenpflege)

Einstufungsverfahren

Pflegegeld / Kombinationsleistung / Pflegesachleistung / Verhinderungspflege / Kurzzeitpflege / Tagespflege.

Hilfe beim Auslesen des MDK Gutachten.